Kontaktformular
Gerne können Sie mit uns in Kontakt treten. Unser zuständiger Mitarbeiter wird sich umgehend mit Ihnen in Verbindung setzen
Ihr Ansprechpartner vor Ort

Innovative Filtertechnik für Großbauteile

Mit Zukunftstechnologien Energie erzeugen – die Windkraft hat sich über die Jahre hinweg zu einem wichtigen Antrieb in der regenerativen Energiegewinnung entwickelt. Windkraftanlagen werden nicht nur immer größer und leistungsfähiger, sie haben auch weltweit Konjunktur. Die Herstellung und Bearbeitung von Großbauteilen, speziell von Windkraftanlagen, ist eine Herausforderung für Mensch und Maschine. Ein spezielles Absaug-Know-how ist dabei gefragt. Keller Lufttechnik beschäftigt sich seit vielen Jahren erfolgreich mit der Absaugung und Abscheidung der bei einer Produktion solcher Windkraftanlagen entstehenden Stäube und Emulsionen. Der Einsatz innovativer Filtertechnologien und eine systematische Anlagenprojektierung sichern ein optimales Erfassen und Abscheiden der Fremdstoffe – beispielsweise bei der Absaugung in großen Lackierkabinen beim Zinkspritzen zum Korrosionsschutz für große Turmsegmente. Mit seinen drei Produktlinien bietet Keller Lufttechnik für jeden entstehenden luftfremden Stoff die adäquate Abscheide-Technologie, sei es beim Schleifen von Rotorblättern, beim Drehen und Fräsen von Antriebsköpfen, beim Lackieren des Turms oder beim Induktionshärten von Zahnkränzen, um nur einige wenige Beispiele zu nennen. Hier die Referenzen auf dem Gebiet der Windenergie im Überblick: 

KL-Referenzen Großbauteile
IndustriebereichBauteileAnwendungsgebietLuftmengen
WindenergieKugellagerEmulsionsnebel Karusselldrehen10 Anlagen à 10.000 m³/h
WindenergieAntriebskopfDrehen, Fräsen20 Anlagen à 1.500 bis 3.000 m³/h
WindenergieTurmOverspray beim Nasslackieren3 Anlagen à 55.000 m³/h
WindenergieTurmOverspray beim Zinkspritzen1 Anlage à 55.000 m³/h
WindenergieZahnkranzInduktionshärten1 Anlage à 15.000 m³/h
WindenergieGussnabenArbeitskabinen beim Gussputzen8 Anlagen à 24.000 m³/h
WindenergieRotorblätterSchleifen1 Anlage à 12.000 m³/h