Kontaktformular
Gerne können Sie mit uns in Kontakt treten. Unser zuständiger Mitarbeiter wird sich umgehend mit Ihnen in Verbindung setzen
Interessante Beiträge

Tradition und Innovation

Von der Bauflaschnerei zum weltweiten Spezialisten für Abscheidetechnologie
1903 wurde das Unternehmen von Albert Keller in Stuttgart-Uhlbach gegründet. Nach der Zerstörung des Werkes im Zweiten Weltkrieg gründete Otto Keller eine Fabrik für luft- und wärmetechnische Anlagen mit Sitz in Kirchheim unter Teck-Jesingen am Fuße der Schwäbischen Alb. Ab 1952 - nun bereits in dritter Generation - wurde das Unternehmen durch Heinz-Dieter Keller auf das heutige Programm fokussiert. 1992 wurde ein weiterer Generationswechsel vollzogen. Die Tradition des Familienunternehmens wird seitdem von Horst und Frank Keller fortgesetzt. Heute ist Keller Lufttechnik ein weltweit tätiger Spezialist für Abscheidetechnolgie.

Meilensteine einer über 110-jährigen Erfolgsgeschichte

1903
Albert Keller
(1876-1966) gründet eine Bauflaschnerei in Uhlbach bei Stuttgart. Der Grundstein für das heutige Unternehmen Keller Lufttechnik ist gelegt. Bereits kurz nach dem 1. Weltkrieg werden die ersten kleinen Absauganlagen gebaut.

 

 

1925
Keller & Schröter
beziehen das neue Fabrikgebäude in Stuttgart-Obertürkheim. Produziert werden Absauganlagen für Späne, Staub und Nebel sowie Holztrockenanlagen, Lüftungsanlagen und Luftheizanlagen.

 

 

1934
Otto Keller
(1901-1992) übernimmt von seinem Vater Albert Keller die Geschäftsführung und erweitert das Produktprogramm im Bereich der luft- und wärmetechnischen Anlagen.

 

 

1938
Otto Keller und Ernst Schröter erwerben ein Sägewerk in Rudersberg und errichten ein Zweigwerk.

 

1944
Die Folgen des Krieges:

Das Werk in Stuttgart-Obertürkheim wird am 2. und 3. März 1944 völlig zerstört, ebenso das großväterliche Haus in Uhlbach. Danach erfolgt die Verlagerung des Betriebes nach
Kirchheim/Teck-Ötlingen und nach Rudersberg.

 

 

1948
Otto Keller trennt sich von Schröter und gründet die "Fabrik für Luft- und Wärmetechnische Industrieanlagen Otto Keller" in Jesingen, dem heutigen Unternehmensstandort.

 

 

1952
Mit Heinz-Dieter Keller (1927-2007) übernimmt die dritte Generation die Verantwortung für das Unternehmen. In dieser Zeit spezialisiert sich das Produktprogramm auf die industrielle Luftreinhaltung und der Vertrieb wird auf den Weltmarkt ausgeweitet.

 

1977
In der Schweiz wird das Tochterunternehmen Keller Lufttechnik AG gegründet.

 

 

1992
Die Unternehmensleitung geht mit den Brüdern Horst und Frank Keller auf die vierte Generation über.

 

1998
In den USA wird das Tochterunternehmen Keller USA Inc. gegründet.

 

2003
Das Jubiläum „100 Jahre Keller Lufttechnik“ wird gefeiert.

 

 

2011
In China wird das Tochterunternehmen Keller Environmental Equipment (Shanghai) Co., Ltd. gegründet.

 

 

2012
Mit dem Label Green Balance bekennt sich Keller Lufttechnik zum schonenden Umgang mit allen Ressourcen zum Schutze der Umwelt.