Kontaktformular
Gerne können Sie mit uns in Kontakt treten. Unser zuständiger Mitarbeiter wird sich umgehend mit Ihnen in Verbindung setzen
Interessante Links

Keller Lufttechnik beteiligt sich am industriellen Engagement zur Umwelt- und Ressourcenschonung

Als Entwickler und Hersteller hochwertiger Luftreinigungsanlagen für Industrie und Handwerk sind umwelttechnische Fragestellungen schon immer Bestandteil der Lösungen, die das Unternehmen seinen Kunden seit vielen Jahrzehnten bietet.

Bisher konzentrierte sich der Unternehmensfokus im Wesentlichen auf das optimale Herausfiltern von Partikeln aus verunreinigter Luft zur Schaffung ­sauberer Arbeitsbedingungen und Prozesse. Doch immer mehr Beachtung finden die Aspekte zum pfleglichen Umgang mit den Ressourcen der Natur.

Die Biokapazität der Erde ist begrenzt – der ökologische Fußabdruck

Beim Footprint wird der Verbrauch der Naturvorräte gemessen. Dazu werden unterschiedliche Zusammenhänge und Umweltdaten zu einem handhabbaren Wert (ökologischer Fußabdruck) zusammengefasst, um ein Monitoring der Biokapazität der Erde zu ermöglichen.

Im Mittelpunkt stehen dabei die Aufwendungen der Lebenshaltung eines Menschen, einer Nation und letztlich der Menschheit im Hinblick auf den Flächen- und CO2-Bedarf, der für eine natürliche Regenerierung der Welt nötig ist. Die regionalen Unterschiede sind dabei enorm. Der Lebensstandard in Deutschland benötigt z. B. die Regenerationskapazität von 2,4 Erden. Dabei ist zu beachten, dass dies nicht mehr durch „ärmere“ Länder ausgeglichen werden kann. Die Biokapazität der Erde wurde ­bereits Mitte der 80er Jahre überschritten (WWF 2008:4). Dieser Faktor liegt inzwischen bei ca. 30 %.

Die Zukunft sichern – die industrielle Zäsur bekommt Konturen

Die Auswirkungen des intensiven Verbrauches von Energie und Rohstoffen sowie die Veränderungsreaktionen der Natur auf vielgestaltigen Raubbau werden immer deutlicher. Die Beispiele und Belege dafür sind unendlich. Zusätzlich wird der bisherige intensive Verbrauch von Energie und Rohstoffen weiter verschärft durch den wachsenden Wohlstandsbedarf der neuen Industrieregionen, die sich weltweit entwickeln.

Die aus diesem Themenkreis entstehenden Fragen sind längst nicht mehr privater Natur, sie stellen sich an die Politik, aber auch an die Verantwortlichen in der Wirtschaft.

Unternehmen und Unternehmer, die in der Tradition verantwortungsvollen Handelns stehen, gehen vielerorts mit neuen Werten und Zielsetzungen sowie vielerlei Maßnahmen in die Entwicklungsoffensive, um sich am Umbau der Industrie und industrieller Prozesse für eine umwelt- und damit menschenfreundliche Zukunft zu beteiligen.

Natürlich ist Keller Lufttechnik eingebettet in die globalen industriellen Strukturen. Energie wird an anderer Stelle erzeugt und Luftreinigungsanlagen werden mit größter Wahrscheinlichkeit auch in Jahrzehnten Strom als Energielieferant benötigen. Doch gehört es zum Pflichtprogramm, den Bedarf zu reduzieren.

Schon in naher Zukunft werden sich Ökonomie und Ökologie nicht mehr trennen lassen – nur so lässt sich die Zukunft sichern. Davon ist auch die Führung von Keller Lufttechnik überzeugt.