Explosionsfähige Atmosphäre verhindern

Die Vermeidung einer explosionsfähigen Atmosphäre erscheint als naheliegende Schutzmaßnahme - doch nicht alle Prozesse sind dafür geeignet.
Für die Aluminiumbearbeitung mit Minimalmengenschmierung (MMS) wird beispielsweise zur Abreinigung der Filterelemente die Absaugung unterbrochen. So kann im Moment der Abreinigung keine Zündquelle eingeführt werden.
Die Absaugrohrleitung wird zudem durch einen Funkensensor überwacht. Wird ein Zündfunkeneintrag detektiert, kann über die SPS die nächst fällige Abreinigung der Filterelemente und damit die Entstehung einer explosionsfähigen Atmosphäre verhindert werden.

Staubexplosionen erfolgreich verhindern

Der Infrarot-Tageslichtsensor ProSens dedektiert Zündquellen ab 400 °C, testet seine Funktionsfähigkeit alle 4 Stunden automatisch und wird mit Druckluftspülung sauber gehalten.

Kontaktieren Sie uns!

Wünschen Sie weitere Informationen oder haben Sie eine konkrete Anfrage? Dann sprechen Sie uns gerne an - unser zuständiger Experte meldet sich zeitnah zurück!

Zum Kontaktformular >>