Feine Stäube keramischer Produkte umweltschonend absaugen und abscheiden

Bei der Bearbeitung keramischer Produkte, zum Beispiel beim Zerspanen und Schleifen, entstehen unterschiedlichste luftfremde Stoffe. Ebenso bei Herstellungsprozessen wie dem Glasurspritzen.

Die Art und Menge der anfallenden und abzuscheidenden Emissionen, ihre physikalischen Eigenschaften und ihr Aggregatzustand bestimmen die Auswahl der geeigneten Absaugtechnik.

Energieeffiziente Absaugtechnik mit hoher Anlagenverfügbarkeit

Für die Absaugung von Keramikstäuben eignet sich der Trockenabscheider VARIO in Verbindung mit KLR bran-Filterlementen. Dadurch kann eine Rückführung der gefilterten Luft in die Halle realisiert werden. Dies eignet sich vor allem bei größeren Hallen mit Umluftsystemen, weil dafür keine größeren Rohrleitungssysteme benötigt werden. Bei krebserregenden Stoffen ist eine zusätzliche Nachfilterstufe notwendig.