Effiziente Staubabscheidung, um Mensch und Maschine zu schützen

Bei der Bearbeitung von Metall und organischen Stoffen (z.B. Kunststoffe, Holz etc.) gehören Lasertechnologien heute zum Standard in der Industrie. Die dadurch erzielte Steigerung von Präzision und Produktivität ist mit einem erhöhten Schadstoffausstoß, teilweise im submikroskopischen Bereich,  verbunden. Dies beeinträchtigt die Gesundheit der Bediener und die Funktion der Lasermaschine und darum ist eine Absaugung gefragt, die für eine effiziente Stauberfassung und -abscheidung sorgt.

Während bei metallischen und nichtmetallischen Stäuben herkömmliche Trockenabscheider verwendet werden können, sind bei organischen Stoffen spezielle Abscheideverfahren notwendig.

 

Flexible und sichere Trockenabsaugung

Für die sehr feinen Partikel eignen sich die Trockenabscheider der Baureihen VARIO, PT-Filter oder den speziell für die Laserbearbeitung entwickelten L-CUT.
Beim Laserschneiden variieren die erforderlichen Luftvolumenströme je nach Prozess und Material. Durch die verschiedenen Gerätebaureihen kann die Auslegung der Anlage hinsichtlich der benötigten Luftmenge und den individuellen Prozessen flexibel erfolgen - auch sehr große Volumenströme sind machbar.

Bei thermischen Prozessen, wie dem Laserschneiden, sind entsprechende Brandschutzmaßnahmen bei jeder Projektierung zu berücksichtigen, ebenso die Ex-Schutz Betrachtung nach ATEX.

Auszug unserer Ausgeführten Anlagen

Diese Kunden setzen beim Laserschneiden von Metall auf unsere Absauganlagen.

Prima Power GmbH, ARLINGTON HEIGHTS - USA (Laserschneidanlagen)

Sauer DMG, Pfronten - Deutschland (Laserbearbeitungszentren)

... und viele mehr!

Interessieren Sie sich für weitere Referenzen?
Dann sprechen Sie uns gerne an!

Zum Kontaktformular >>