Absaugen und Abscheiden beim Thermischen Spritzen

Bei den verschiedenen Spritzverfahren gelangt nicht das gesamte Beschichtungsmaterial auf das Werkstück - Teile davon entweichen in Form von Overspray/Spritznebel in die Umgebung. Die Effizienz der gezielten Erfassung und Absaugung stellt die hohe Qualität der Werkstücke sicher.

Es entstehen beim Thermischen Spritzen Gefahrstoffe in unterschiedlichen Eigenschaften, die zum Beispiel ultrafein, explosionsfähig oder brennbar sowie gesundheitsschädlich sein können. Deshalb müssen arbeits- und umweltschutzrechtliche Vorgaben beachtet werden.

Seit vielen Jahren ist Keller Mitglied im GTS-Verband und verfügt über aktuellste technische Informationen zum Thermischen Spritzen.

Individuelle Lösungen für alle Anforderungen

Das Thermische Spritzen ist ein Verfahren mit vielfältigen Einsatzmöglichkeiten in allen Bereichen von Industrie und Handwerk. Deshalb müssen Absauganlagen immer individuell für das jeweilige Spritzverfahren, die unterschiedlichen Werkstoffe und die örtlichen Gegebenheiten ausgelegt werden.

Für eine bessere Auslegung und Angebotserstellung hat Keller einen Fragenkatalog entwickelt, der unter anderem folgende Fragestellungen enthält:
- Welches Material wird abgesaugt?
- Welcher Abscheidegrad soll erzielt werden?
- Wie soll die Entsorgung erfolgen?
- Wie wird der Brand- und Explosionsschutz realisiert?
- Wie erfolgt die Luftführung?

Auszug unserer Ausgeführten Anlagen

Diese Kunden setzen beim Thermischem Spritzen auf unsere Absauganlagen.

MTU Aero Engines AG, München - Deutschland (Triebwerkstechnik)

Federal Mogul GmbH, Friedberg - Deutschland (Zylinderlaufbuchsen)

Sket GmbH, Magdeburg - Deutschland (Windkraftanlagen)

TDK Electronics, München - Deutschland (Kondensatoren)

Ambau GmbH, Gräfenhainichen - Deutschland (Windkraftanlagen)

... und viele mehr!

Kontaktieren Sie uns!

Wünschen Sie weitere Informationen oder haben Sie eine konkrete Anfrage? Dann sprechen Sie uns gerne an - unser zuständiger Experte meldet sich zeitnah zurück!

Zum Kontaktformular >>